Rheumatologen und Vertebrologen praktizieren einen integrierten Ansatz zur Behandlung von Gelenkerkrankungen, die vor dem Hintergrund der Knorpelzerstörung auftreten. In der Anfangsphase der Therapie werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und Glukokortikosteroide eingesetzt. Sie stoppen effektiv Entzündungen in den Gelenken, reduzieren die Intensität von Schmerzen und Schwellungen. Bei der Diagnose von Pathologien der infektiösen Ätiologie wird eine Einnahme von Antibiotika verschrieben, die pathogene Bakterien zerstören.

Nachdem die Symptome beseitigt sind, sind die Chondroprotektoren an der Reihe. Nur diese Medikamente verhindern eine weitere Knorpelzerstörung. Die langfristige Einnahme von Chondroprotektoren im Verlauf stellt die vorherige Beweglichkeit der Gelenke wieder her und verhindert Rückfälle von Osteochondrose, Arthritis, Osteoarthritis und Bursitis.

Gruppe von Medikamenten für Gelenke und KnorpelName der Medikamente und Preis in Rubel
ChondroitinsulfurinsäurederivateStructum (1450), Chondroxid (670), Mucosat (650)
Derivate von GlucosaminoglykanenGlucosamin (400), Dona (1300), Artiflex (650)
Knorpelextrakte von Fischen und TierenAlflutop (1500), Rumalon (2100)
KräuterpräparatePiaskledin (1200), Zinaxin (600)
Nicht-steroidale entzündungshemmende MedikamenteDiclofenac (35), Nimesulid (85), Ketorolac (45), Meloxicam (65), Piroxicam (60), Ibuprofen (40), Indomethacin (70)
GlukokortikosteroidePrednisolon (105), Methylprednisolon (190), Triamcinolon (380), Betamethason (500), Dexamethason (120)
AntibiotikaTetracyclin (45), Amoxiclav (220), Azithromycin (120), Ofloxacin (85), Ampicillin (20)
Nichtsteroidale entzündungshemmende SalbenVoltaren (220), Fastum (270), Artrosilen (330), Diclofenac (30), Ketorol (130)
Erwärmende und ablenkende SalbenCapsicam (300), Finalgon (330), Viprosal (270), Apizartron (250), Nayatox (250)
Salben mit chondroprotektiver WirkungTeraflex (440), Artro-Active (100), Honda (240), Dikuls Balsam (180), Chondroitin-Akos (80)

Chondroprotektoren

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte sind schockiert: "Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen." Lesen Sie mehr.

Diese Medikamente werden von Ärzten verschrieben, um die Struktur des Knorpelgewebes zu verbessern. Sie erhöhen die funktionelle Aktivität der Gelenke, indem sie ihre degenerativen Veränderungen verhindern. Chondroprotektoren der neuesten Generation enthalten bioaktive Substanzen - Strukturelemente des hyalinen Knorpels. Sie erneuern und stimulieren die Produktion von Synovialflüssigkeit und Elementen, aus denen das Gelenkgewebe besteht. Die Wirkstoffe von Chondroprotektoren sind Produkte, die bei der Verarbeitung von wirbellosen Meerestieren oder Lachsfischen anfallen. Einige Formulierungen enthalten organische Verbindungen aus Bohnen oder Avocados.

Unabhängig von der Zusammensetzung der Chondroprotektoren verhindern sie die Zerstörung von Gelenken. Ihre therapeutische Wirkung beruht auf den pharmakologischen Eigenschaften der Komponenten:

  • Stimulierung der Biosynthese von Glucosaminoglykanen, Proteoglykanen, Kollagen, Proteinen, Hyaluronsäure;
  • Hemmung von Enzymen, die Knorpelgewebe zerstören;
  • Steigerung der Produktion von Synovialflüssigkeit und Verbesserung ihrer Qualität.

Chondroprotektoren sind für den Langzeitgebrauch vorgesehen. Die Behandlung beginnt mit ihrer Anwendung in Form von parenteralen Lösungen für 1-2 Wochen. Dann werden die Injektionen durch Tabletten, Pillen und Präparate für die lokale Anwendung im Entzündungsbereich ersetzt. Der therapeutische Kurs kann mehrere Monate dauern und bei schwerer Pathologie 1-2 Jahre. Während der Behandlung werden anabole Prozesse in der Knorpelmatrix allmählich aktiviert und die Voraussetzungen für die Bildung von schädigungsresistentem Gewebe geschaffen..

Die langfristige Anwendung von Chondroprotektoren kann die Dosierung von Glukokortikosteroiden und NSAIDs reduzieren und diese manchmal vollständig aufheben. Die Einnahme dieser Medikamente geht häufig mit negativen Auswirkungen auf die inneren Organe einher. Daher minimiert die langfristige Verwendung von Chondroprotektoren die Entwicklung von Komplikationen..

Chondroitinsulfurinsäurederivate

Chondroitinsulfate sind polymere sulfatierte Glycosaminoglycane. Diese spezifischen Bestandteile des Knorpels werden im menschlichen Körper produziert. Wenn die Biosynthese von Chondroitinsulfat gestört ist, werden die Prozesse der Zerstörung von Gelenkstrukturen ausgelöst. Ihre Symptome knirschen beim Gehen, morgendliche Schwellung der Gelenke und Steifheit der Bewegung. Schmerzhafte Empfindungen entstehen, ihre Intensität nimmt zu. Die Einnahme von Medikamenten gegen Gelenke und Knorpel mit Chondroitinsulfat stoppt destruktive und degenerative Veränderungen und stimuliert die Produktion eigener Chondrozyten. Chondroprotektoren mit der höchsten klinischen Wirksamkeit:

  • Struktur. Zeigt regenerierende, chondrostimulierende, entzündungshemmende Aktivität. Es wird zur Diagnose von Osteochondrose jeglicher Lokalisation, Gicht, rheumatoider Arthritis und Zwischenwirbelhernie verschrieben. Kindern über 15 Jahren und Erwachsenen wird empfohlen, 2 Kapseln pro Tag einzunehmen. Der therapeutische Kurs dauert 6 Monate. Nach Absetzen des Arzneimittels treten noch einige Monate lang medizinische Eigenschaften auf;
  • Chondroxid. Heilt effektiv und verhindert degenerativ-dystrophische Läsionen der Wirbelsäule und der Gelenke. Reguliert den Stoffwechsel in Knorpelgeweben und sorgt für deren Regeneration. Das Medikament wird 2-6 Monate lang zweimal täglich 2 Tabletten eingenommen. Dann empfehlen Rheumatologen, eine einmonatige Pause einzulegen und die Behandlung fortzusetzen. Um die klinische Wirkung zu verstärken, werden Tabletten parallel zu den äußeren Formen von Chondroxid verschrieben.
  • Mukosat. Erhältlich in Form von Tabletten, Kapseln, Injektionslösungen. Indikationen - Arthrose, Arthrose, Ischias. Das Medikament wird für eine schnelle Wiederherstellung des Gewebes nach Frakturen, Luxationen und Verstauchungen empfohlen. In den ersten drei Wochen müssen Sie während der restlichen Behandlung 3 Tabletten einnehmen - 2 Tabletten. Bei schwerem Krankheitsverlauf zu Beginn der Therapie werden injizierbare Mucosat-Lösungen verschrieben.

Die Einnahme von Medikamenten mit Chondroitinsulfat geht selten mit Nebenwirkungen einher. Manchmal treten dyspeptische Störungen auf - Übelkeit, übermäßige Gasproduktion, Durchfall oder Verstopfung. Bei individueller Empfindlichkeit gegenüber einem Wirkstoff oder Hilfsstoff entwickelt sich eine allergische Hautreaktion. Chondroprotektoren sind während der Geburt und Stillzeit kontraindiziert, mit Thrombophlebitis und Blutungsneigung.

Die Dynamik der radiologischen Parameter während der Behandlung mit Chondroitinsulfaten ist positiv. Die Struktur des Gelenkknorpels wird wiederhergestellt, was bei der Einnahme von NSAIDs - Diclofenac, Meloxicam, Nimesulide - nicht der Fall ist.

Derivate von Glucosaminoglykanen

Gelenkpräparate mit Glucosamin helfen, das Knorpelgewebe wiederherzustellen. Dieses Monosaccharid ist der Vorläufer ihrer Struktureinheiten - Glycosaminoglycane. Unter normalen Gesundheitsbedingungen wird Glucosamin im Körper in ausreichenden Mengen produziert. Chondroitin wird daraus biosynthetisiert, es ist Teil der Synovialflüssigkeit, korrigiert den Stoffwechsel von Knochen- und Knorpelgewebe. Eine Abnahme der Produktion eines Chondroprotektors führt zu deren destruktiven und degenerativen Veränderungen. Rheumatologen und Traumatologen empfehlen, den daraus resultierenden Mangel durch zusätzliche Aufnahme von Glucosaminhydrochlorid oder Glucosaminsulfat zu beseitigen. Welche Medikamente kann ein Arzt verschreiben:

  • Don. Erhältlich in Form von Tabletten, Pulver zum Einnehmen und Injektionslösungen. Das Medikament hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und analgetische Wirkung, fördert die Produktion von Chondrozyten. Indikationen - Arthrose des Knies, des Handgelenks und der Hüfte, Knieperiarthritis, Arthrose deformans. Tabletten werden in 1-2 Stück eingenommen. täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Das Pulver wird in 200 ml Wasser verdünnt und einmal täglich verzehrt. Therapiekurs - 1-2 Monate;
  • Glucosamin. Es wird in Tabletten und Pulvern zur Lösungsherstellung hergestellt. Das Medikament wird zur Anwendung bei Patienten mit Arthrose und Arthrose der Wirbelsäule und der Gelenke empfohlen. Die Anwendung im Anfangsstadium der Zerstörung des Gelenks hilft, die Symptome schnell zu stoppen und beschädigtes Gewebe wiederherzustellen. Glucosamin wird tagsüber mit 2 Tabletten oder 1 wässrigen Pulververdünnung eingenommen. Die Behandlung dauert 1 bis 3 Monate. Bei Bedarf kann der Arzt den therapeutischen Kurs verlängern;
  • Artiflex. Es wird in Form einer Darreichungsform hergestellt - Pulver zur Lösungsherstellung. Der Beutel wird in 200 ml warmem Wasser verdünnt und täglich zu den Mahlzeiten eingenommen. Die Dauer des therapeutischen Kurses beträgt 2 bis 3 Monate, dann wird eine zweimonatige Pause eingelegt. Bei schweren Gelenkerkrankungen muss Artiflex 2-3 Mal pro Jahr eingenommen werden. Indikationen - Osteopathie, Chondropathie, Spondyloarthrose, Arthrose. Als prophylaktisches Mittel wird es Personen empfohlen, die aktiv Sport treiben und (oder) regelmäßig an erhöhter körperlicher Aktivität leiden..

Zubereitungen mit Glucosamin werden bei der Behandlung von Kindern unter 15 Jahren und stillenden Frauen nicht angewendet. Zu den Kontraindikationen zählen auch das erste Schwangerschaftstrimester, schwere Leber- und Nierenerkrankungen. Chondroprotektoren sind gut verträglich, haben keine toxische Wirkung auf den Körper. In seltenen Fällen treten Magenschmerzen, Sodbrennen, saures Aufstoßen und Peristaltikstörungen auf. Bei hoher individueller Empfindlichkeit gegenüber Komponenten kann sich eine allergische Reaktion entwickeln..

Das Dosierungsschema wird vom Arzt individuell festgelegt. Zum Beispiel benötigen Menschen, die fettleibig sind oder Diuretika einnehmen, mehr Chondroprotektor..

Knorpelextrakte von Fischen und Tieren

Die Therapie destruktiv-degenerativer Pathologien des Bewegungsapparates ist ein komplexes und noch ungelöstes Problem. Pharmakologen entwickeln neue Medikamente für Knorpel und Gelenke unter Verwendung der neuesten Techniken und biologischen Materialien. Eines davon war das Medikament des rumänischen Herstellers Alflutop. Es wird in Form von Injektionslösungen hergestellt, die 1-2 mal täglich auf folgende Weise verabreicht werden:

  • intramuskulär;
  • paravertebral;
  • periartikulär;
  • in die Gelenkhöhle.

Alflutop ist ein biotechnologisches Präparat, das sterile Extrakte von Meeresorganismen enthält. Während der Produktion wird das Biomaterial aus Proteinen und Lipiden gereinigt. Das Ergebnis ist eine Lösung mit einer hohen Konzentration an Glykosaminoglykanen, Polypeptiden, freien Aminosäuren und Spurenelementen - Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Kupfer und Zink. Extrakt aus Meeresfischen enthält Proteoglykane, die eine trophische Wirkung haben, die die Festigkeit und Elastizität des Knorpelgewebes erhöht. Die gängige Anwendung von Alflutop bietet einen vielfältigen klinischen Effekt:

  • reduziert die Intensität des Schmerzsyndroms;
  • lindert Entzündungen und Schwellungen;
  • beseitigt Bewegungseinschränkungen im Gelenk.

Indikationen für die Behandlung mit Alflutop sind Arthrose kleiner Gelenke, Gonarthrose, Coxarthrose, traumatische Dystose. Der therapeutische Kurs dauert 2-3 Wochen. Wenn große Gelenke beschädigt sind, ist eine längere Anwendung des Arzneimittels erforderlich..

Die hohe klinische Wirksamkeit von Alflutop wird durch die Ergebnisse von Labortests bestätigt. Nach der Therapie nimmt die Konzentration von Globulinen, Seromucoiden, Leukozyten, Fibrinogen und C-reaktiven Proteinen in der Synovialflüssigkeit ab.

Rumalon ist ein Chondroprotektor, der aus Knorpel und Stierknochen besteht. Morphogenetische Proteine ​​stimulieren das Wachstum von Knorpelgeweben und hemmen Enzyme, die sie zerstören. Das Medikament hat Nachteile:

  • Rumalon wird nicht zur Behandlung von rheumatoider Arthritis angewendet.
  • Das Medikament ist nur im Anfangsstadium von Gelenkerkrankungen wirksam.

Rumalon wird bei Patienten mit Spondylose, Arthrose, Patellachondromalazie und Meniskopathie verschrieben. Es wird am ersten Tag intramuskulär in einer Dosis von 0,3 ml, am zweiten - 0,5 und dann für 1,5 Monate - 1 ml jeden zweiten Tag injiziert. Die Behandlung wird alle sechs Monate durchgeführt, aber bei schwerer Pathologie ist eine häufigere Anwendung des Arzneimittels möglich.

Kräuterpräparate

Eines der häufig verschriebenen Kräutergelenkpräparate ist Piaskledin. Es reguliert Stoffwechselprozesse in Knorpelgeweben, zeigt entzündungshemmende und analgetische Wirkung. Nach einer Kursanwendung des Chondroprotektors verschwinden die morgendliche Gelenkschwellung und die Steifheit der Bewegungen. Dies ist auf die erhöhte Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure zurückzuführen. Das französische symptommodifizierende Medikament ist nicht nur für natürliche Inhaltsstoffe bekannt. Es unterdrückt die Aktivität von Enzymen, die für die Produktion von Schmerz-, Fieber- und Entzündungsmediatoren verantwortlich sind:

Es enthält eine hohe Konzentration an Phytosterolen und Fettsäuren, die bei der Hydrolyse von Sojabohnen und Avocadoöl anfallen. In der rheumatologischen Praxis wird Piaskledin parallel zu anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Arthrose der Knie- und Hüftgelenke eingesetzt, unabhängig von deren Verlauf. Ärzte empfehlen, sechs Monate lang 1 Kapsel zum Frühstück einzunehmen.

Aufgrund seiner natürlichen Zusammensetzung hat Piaskledin keine breite Liste von Kontraindikationen. Es kann nicht zur Behandlung von Kindern unter 18 Jahren während der Stillzeit und im gebärfähigen Alter angewendet werden, wenn eine individuelle Empfindlichkeit gegenüber Inhaltsstoffen festgestellt wird. Während der Therapie entwickelt sich in seltenen Fällen eine lokale allergische Reaktion.

Auch "vernachlässigte" Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Denken Sie daran, es einmal am Tag damit zu verschmieren..

Um die Schwere der Schmerzen zu verringern und die Steifheit der Bewegungen bei degenerativen Gelenkläsionen zu beseitigen, wird den Patienten das dänische Medikament Zinaxin empfohlen. Es enthält Pflanzenextrakte:

  • Ingwerwurzel mit einer hohen Konzentration an Bioflavonoiden, Phytonciden, organischen Säuren, Tanninen;
  • Alpinia Galanga, in deren chemischer Zusammensetzung Aminosäuren, Sesquiterpen, Tsingiberen, Triglyceride, fettlösliche Vitamine, Nikotinsäure.

Zinaxin wird 1-2 mal täglich 1 Kapsel zu den Mahlzeiten eingenommen. Das Medikament ist gut verträglich und kann daher mehrere Monate lang angewendet werden. In seltenen Fällen treten Verdauungs- und Peristaltikprobleme auf. Gegenanzeigen - Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder unter 12 Jahren.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) werden zur ersten Wahl bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen. Dies erklärt sich aus ihrer starken analgetischen Wirkung, die mehrere Stunden anhält. NSAIDs reparieren im Gegensatz zu Chondroprotektoren kein beschädigtes Gewebe. Aber sie unterdrücken schnell Symptome und beseitigen physische und psychische Beschwerden. Die folgenden pharmakologischen Eigenschaften sind charakteristisch für NSAIDs:

  • Antiphlogistikum;
  • Analgetikum;
  • fiebersenkend;
  • antithrombotisch.

Die Wirkung der Medikamente ist viel stärker als die herkömmlicher Analgetika. Und einige NSAIDs haben eine mit Opiaten vergleichbare analgetische Wirkung. Im Anfangsstadium der Behandlung von degenerativen Gelenkpathologien werden Injektionslösungen 1-2 mal täglich für 1-3 Tage verwendet. Anschließend wird die Therapie mit Hilfe von Tabletten, Kapseln und Pillen 5-7 Tage lang fortgesetzt.

Klinische Studien haben die anti-atherosklerotische Wirkung von NSAIDs nachgewiesen. Die Medikamente wirkten sich positiv auf den Verlauf der Alzheimer-Krankheit aus und verhinderten die Bildung von Polypen im Dickdarm. Wissenschaftler untersuchen diese pharmakologischen Eigenschaften von NSAIDs für die weitere Verwendung in der medizinischen Praxis..

Entzündungshemmende Medikamente unterscheiden sich in der Bioverfügbarkeit, der Expositionsgeschwindigkeit und der Häufigkeit der Verabreichung. Ein Rheumatologe oder Vertebrologe kann Medikamente mit folgenden Wirkstoffen verschreiben:

NSAIDs werden aufgrund der toxischen Wirkungen auf die Magenschleimhaut, die Nieren, die Leber und die Harnorgane nicht länger als 10 Tage angewendet. Sie werden Patienten mit hyperazider und erosiver Gastritis, ulzerativen Läsionen des Magen-Darm-Trakts, nicht verschrieben. Gegenanzeigen für die Verwendung von NSAIDs sind Schwangerschaft, Stillzeit, schwere Leber- und Harnwegserkrankungen. Minimieren Sie die unerwünschten Wirkungen der Behandlung durch Einnahme von Protonenpumpenhemmern - Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol.

Glukokortikosteroide

Glukokortikosteroide sind synthetische Analoga von im Körper produzierten Hormonen. Sie stoppen schnell die akutesten Entzündungsprozesse und beseitigen starke Schmerzen. Aufgrund ihrer ausgeprägten Nebenwirkungen (Knochenschwund, erhöhter Blutdruck) versuchen Ärzte jedoch, Glukokortikosteroide so wenig wie möglich zu verwenden. Sie werden Patienten mit unzureichender Wirksamkeit von NSAIDs und einer Autoimmun-Ätiologie der Krankheit verschrieben. Indikationen - rheumatoide Arthritis, akutes rheumatisches Fieber, systemische Vaskulitis. Zur Behandlung von Gelenken werden normalerweise natürliche Glukokortikosteroide verwendet - Cortison und Hydrocortison, ihre synthetischen und halbsynthetischen Derivate:

  • nicht halogeniert - Prednisolon, Methylprednisolon;
  • halogeniert - Triamcinolon, Betamethason, Dexamethason.

Neben der entzündungshemmenden Wirkung zeichnen sich hormonelle Arzneimittel durch eine antiallergische und immunsuppressive Aktivität aus. Zur schnellen Linderung von Schmerzen und Entzündungen wird die intraartikuläre Verabreichung von Glukokortikosteroiden empfohlen. Die Dosierungen von Injektionslösungen und Tabletten werden individuell ausgewählt. Zu Beginn der Therapie werden hohe Medikamentendosen verwendet. Sie sind gleichmäßig über mehrere Dosen über den Tag verteilt. Wechseln Sie morgens schrittweise zu einer einzelnen Injektion von Glukokortikosteroiden.

Das Entzugssyndrom ist charakteristisch für Glukokortikosteroide. Wenn die tägliche Dosierung nicht allmählich abnimmt, werden die Symptome von Gelenkerkrankungen bald signifikant zunehmen.

Hormonelle Medikamente haben eine breite Palette von Kontraindikationen. Sie werden nicht für Ulkuskrankheiten, Herz-Kreislauf-, Nieren- und Lebererkrankungen während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben. Wenn ein infektiöser Prozess in der Gelenkhöhle auftritt, ist die Verwendung von Hormonen verboten.

Antibakterielle Medikamente

Während der Diagnose von Gelenkerkrankungen werden Instrumental- und Laboruntersuchungen durchgeführt. Ihre Ergebnisse ermöglichen es, den infektiösen Ursprung der Pathologie, die Arten von Mikroorganismen und ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu identifizieren. Antibakterielle und antimikrobielle Medikamente werden in folgenden Fällen verschrieben:

  • Linderung von infektiösen und entzündlichen Prozessen in den Gelenken;
  • Prävention einer Infektion der Gelenke mit Erkrankungen der Atemwege, des Urogenitals oder des Darms.

Die Patienten wenden sich im akuten Stadium der Entzündung an Rheumatologen, begleitet von aktivem Wachstum und Reproduktion pathogener Mikroorganismen. Sie klagen über starke Schwellungen, Schmerzen beim Bewegen und in Ruhe. Ärzte warten nicht auf Laborergebnisse. Sie geben Patienten Antibiotika, die sowohl gegen grampositive als auch gegen gramnegative Bakterien wirksam sind. Dann wird das therapeutische Schema angepasst. Es enthält andere Medikamente, die die Krankheitserreger, die den Infektionsprozess bei einem bestimmten Patienten verursacht haben, wirksam zerstören können. Bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen werden am häufigsten folgende Antibiotika eingesetzt:

  • Tetracycline - Tetracyclin, Metacyclin, Doxycyclin;
  • Fluorchinolone - Ofloxacin, Levofloxacin;
  • Makrolide - Erythromycin, Clarithromycin, Azithromycin;
  • Penicilline - Carbenicillin, Amoxicillin, Ampicillin;
  • Cephalosporine - Cefazolin, Ceftriaxon, Cefotaxim.

Bei häufigen Rückfällen von Infektionskrankheiten werden den Patienten geschützte halbsynthetische Penicilline verschrieben - Amoxiclav, Panklav, Augmentin. Sie umfassen Clavulansäure. Es hat keine therapeutischen Eigenschaften, verlängert und verstärkt jedoch die Wirkung der Wirkstoffe. Clavulansäure verhindert, dass krankheitsverursachende Bakterien eine Antibiotikaresistenz entwickeln.

Patienten mit infektiöser Arthritis werden in einem Krankenhaus behandelt. Zu Beginn der Therapie werden injizierbare Formen von Antibiotika verwendet, und dann folgt eine Einnahme von Tabletten oder Kapseln. Die Behandlung dauert 10 bis 14 Tage. Der Patient gilt als genesen, wenn in der biologischen Probe keine pathogenen Mikroorganismen gefunden wurden.

Die Einnahme von Antibiotika führt zu unerwünschten Folgen - einer Schwächung des Immunsystems und dem Tod der nützlichen Darmflora. Um einen pathologischen Zustand zu verhindern, wird empfohlen, Eubiotika 7-14 Tage lang einzunehmen. Dies sind Präparate mit Lacto- und Bifidobakterien - Lactobacterin, Bifidumbacterin, Linex, Acipol, Hilak forte.

Arzneimittel zur lokalen Anwendung

In der rheumatologischen Praxis werden Wirkstoffe zur äußerlichen Anwendung aktiv eingesetzt - Salben, Gele, Cremes, Balsame. In den Anfangsstadien von Gelenk- und Knorpelerkrankungen werden sie als Monotherapie eingesetzt. Bei der Diagnose mittelschwerer und schwerer Erkrankungen werden im Rahmen einer komplexen Behandlung externe Wirkstoffe eingesetzt. Salben und Gele verstärken die Wirkung von injizierbaren Lösungen und Tabletten und reduzieren deren Dosierung. Ihre Wirkstoffe dringen in geringen Mengen in den Blutkreislauf ein, verursachen keine lokalen und systemischen Nebenwirkungen. Die größte klinische Wirksamkeit ist für solche Arzneimittel charakteristisch:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel - Voltaren, Fastum, Ketorol, Artrosilene, Diclofenac - Gel oder Salbe;
  • Salben mit wärmender und ablenkender Wirkung - Apizartron, Viprosal, Kapsikam, Nayatox, Finalgon;
  • Chondroprotektoren zur äußerlichen Anwendung - Artro-Active (blaue Linie), Teraflex, Honda, Dikuls Balsam.

Salben mit NSAIDs lindern Entzündungen, beseitigen schmerzhafte Empfindungen und Schwellungen. Wärmemittel verbessern die Durchblutung, füllen die Reserven an Nährstoffen und biologisch aktiven Substanzen in den Gelenken auf. Chondroprotektoren stimulieren die Wiederherstellung von Geweben, die destruktive und degenerative Veränderungen erfahren haben. Externe Heilmittel sollten nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit oder individuellen Empfindlichkeit gegenüber Inhaltsstoffen angewendet werden.

Je früher die Behandlung von Gelenkerkrankungen beginnt, desto schneller erholt sich der Patient. Nach Durchführung diagnostischer Maßnahmen erstellt der Arzt ein therapeutisches Schema. Er wählt für jeden Patienten individuell Präparate für Gelenke und Knorpel aus, wobei er sein Alter und den Schweregrad der Pathologie berücksichtigt.

15 bewährte Tipps zur Stärkung Ihrer Knochen und Gelenke

Knochen und Gelenke sind der wichtigste menschliche Körper, der für motorische Aktionen verantwortlich ist und die inneren Organe vor verschiedenen Schäden schützt.

Der Funktionszustand und die anatomische Integrität des Bewegungsapparates werden von vielen Faktoren beeinflusst: schlechte Gewohnheiten, Lebensstil, Ernährung, Alter einer Person.

Laut Wissenschaftlern ist es zur Erhaltung der Gesundheit von Knochengewebe und Gelenken erforderlich, eine Reihe von Empfehlungen hinsichtlich des Lebensstils und der Art der verzehrten Lebensmittel zu befolgen. Dies ist besonders wichtig für Menschen über 50..

Im Folgenden haben wir 15 Tipps betrachtet, die dazu beitragen, Knochen und Gelenke zu stärken, viele Krankheiten des Bewegungsapparates zu vermeiden und den Zustand bei bestehenden Pathologien ohne Einnahme von Medikamenten zu verbessern.

1. Iss mehr frisches Gemüse

Gemüse ist eine ideale Quelle für Vitamin C, das das Knochenwachstum stimuliert und Osteoporose vorbeugt, indem es die Bildung des Trabekelknochens durch Aktivierung von Osteoblasten aktiviert.

Laut amerikanischen Studien hat Gemüse auch eine ausgeprägte antioxidative Wirkung, die das Skelett vor toxischen und metabolischen Schäden schützt.

Frisches Gemüse gleicht den Mangel an Makro- und Mikroelementen im Körper aus, erhöht die Knochenmineraldichte (je höher es ist, desto geringer ist das Risiko eines Bruchs)..

Das wichtigste Mineral ist Kalzium. Das meiste davon ist in Frühlingszwiebeln und Brokkoli enthalten..

Eine wissenschaftliche Studie ergab, dass Frauen (über 50 Jahre), die regelmäßig Zwiebeln konsumieren, weniger Osteoporose haben und das Risiko für Hüftfrakturen um 20% sinkt..

Brokkoli, Petersilie, Kohl und Spinat sind für den Körper gleichermaßen wichtig. Brokkoli hemmt nach Experimenten chinesischer Wissenschaftler entzündliche Prozesse in den Gelenken (hemmt die Freisetzung von Tumornekrosefaktor-a sowie der Interleukine 1 und 6) und beugt Osteoporose der periartikulären Teile der Knochen vor.

Es wurde gezeigt, dass Spinat die Produktion entzündungsfördernder Zytokine hemmt. Es gibt einen positiven Trend bei der Verwendung von Spinat vor dem Hintergrund von rheumatoider Arthritis und anderen Autoimmunerkrankungen.

2. Holen Sie sich genug Protein

Eiweißnahrung ist eine universelle Quelle für Baumaterial für jeden Teil des menschlichen Körpers. Knochen bestehen zu etwa 50% aus Protein.

Studien zeigen, dass ein niedriger Proteingehalt in der Ernährung die Kalziumproduktion negativ beeinflusst und den Knochenabbau fördert.

Eine der größten Studien amerikanischer Wissenschaftler (fast 150.000 Teilnehmer) hat gezeigt, dass eine ausreichende Proteinaufnahme bei Frauen im Alter von 50 bis 79 Jahren eng mit einem verringerten Risiko für Frakturen des Unterarms und der Hüfte verbunden ist..

Es wird jedoch nicht empfohlen, Proteine ​​zu stark zu verwenden. Mit einem Überschuss wird Kalzium aus den Knochen ausgelaugt, um den Säuregehalt des Blutes zu verringern. Infolgedessen nimmt die Fragilität des Knochengewebes zu..

Die folgende Tabelle zeigt die physiologischen Normen der Proteinaufnahme pro Tag für Vertreter verschiedener Altersgruppen..

Geschlecht und AlterGesamtproteinnorm pro Tag, GrammDie Rate an tierischen Proteinen pro Tag, Gramm
Kinder unter 13 Jahren9658
14-17 Jahre alt (Jungen)10664
14-17 Jahre alt (Mädchen)9356
18-25 Jahre alt (Männer)11368
18-25 Jahre alt (Frauen)9658
Ab 26 Jahren90-10054-60
Schwanger10965

3. Pflegen Sie ein gesundes Gewicht

Jeder muss ein gesundes Körpergewicht halten.

Ein Mangel an Körpergewicht führt zu Osteoporose, die besonders für Frauen mit eingeschränkter Menstruationsfunktion gefährlich ist, und Östrogen hat seine schützende Wirkung auf die Knochen verloren.

Dänische Wissenschaftler sagen, dass geringes Gewicht der wichtigste Risikofaktor für Knochenschwund im Alter ist.

Fettleibigkeit ist nicht weniger gefährlich, was die Belastung des Motorgeräts erheblich erhöht. Bei Übergewicht verändert sich der Stoffwechsel in den Knochen, sie unterliegen Deformationen und einem hohen Risiko für Frakturen. Von der Seite der Gelenke ist die frühe Entwicklung destruktiver Veränderungen (Arthrose) charakteristisch. Zunächst sind die Knie-, Knöchel- und Hüftgelenke betroffen. Dann gibt es Probleme mit den Schulter-, Ellbogen- und Handgelenken

Die Rate des Gewichtsverlusts spiegelt sich auch im Zustand des Knochengewebes wider. Mit dem schnellen Verlust von zusätzlichen Pfunden nimmt nach wissenschaftlichen Daten die Knochendichte ab, und je höher das Anfangsgewicht ist, desto ausgeprägter ist dieser pathologische Prozess.

Die Gewichtsnorm wird anhand eines Indikators wie Body Mass Index (BMI) - Masse (kg) / Größe im Quadrat (m) berechnet..

Zum Beispiel ist das Gewicht einer Person = 90 kg, die Größe = 175 cm. Daher ist der Body-Mass-Index in diesem Fall: BMI = 90: (1,75 × 1,75) = 29,39.

Ein Wert im Bereich von 18,5 bis 24,99 wird als normal angesehen..

4. Vermeiden Sie kalorienarme Diäten

Übermäßiger Wunsch, Gewicht zu verlieren, kann die Funktion des Bewegungsapparates beeinträchtigen. Unterernährung führt zu einer Abnahme der Stoffwechselprozesse und einem Verlust des Muskeltonus. Infolgedessen beginnen Knochengewebe, ihre Stärke zu verringern, und es wird weniger intraartikuläre Flüssigkeit in den Gelenken ausgeschieden.

Um gesunde Knochen zu erhalten, sollte die Diät mindestens 1000 Kalorien pro Tag enthalten (auch während der Behandlung von Fettleibigkeit)..

Unabhängig davon sind die Arbeiten von Wissenschaftlern der University of Pennsylvania zu beachten. Übergewichtige Frauen ernährten sich 16 Wochen lang nur von 925 Kalorien pro Tag. Infolgedessen hatten sie eine Abnahme der Knochendichte im Bereich des Schenkelhalses. Diese anatomische Zone ist in Bezug auf Frakturen am gefährlichsten, und die Frakturen selbst erfordern eine Langzeitbehandlung (mehr als 6 Monate) und chirurgische Eingriffe.

Das Erhöhen des Kaloriengehalts der Diät hilft, das Auswaschen wertvoller Mineralien aus den Knochen zu verhindern und den Allgemeinzustand zu normalisieren.

5. Machen Sie Kraftübungen

Verschiedene Sportarten (Leichtathletik, Marathonlauf usw.) stärken die Skelettmuskulatur, erhöhen die Kraft des Bandapparates, haben jedoch praktisch keinen Einfluss auf den Knochenzustand.

Am vorteilhaftesten für das "Unterstützungssystem" sind schwere Kraftübungen. Sie ermöglichen es Ihnen, die Knochenstärke über einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten und die Aktivität von Demineralisierungsprozessen zu verringern, die mit dem Alter zunehmen.

Die Untersuchung des Lebensstils von Männern der mittleren und älteren Altersgruppe hat gezeigt, dass mit der systematischen (innerhalb von 9 Monaten) Durchführung von Kraftübungen die Stoffwechselprozesse im Knochengewebe verbessert, die Kraft und sogar die Elastizität der Knochen erhöht werden.

Es wurde gezeigt, dass Aktivitäten wie Krafttraining und Springen die Knochendichte im gesamten Körper (insbesondere in der Lendenwirbelsäule) erhöhen..

Es ist äußerst wichtig, dass die Belastungen der körperlichen Fitness der Person entsprechen.

6. Holen Sie sich mehr Kalzium

Die Prozesse der Zerstörung und Bildung neuer Gewebe finden ständig in den Knochen statt. Daher müssen die Komponenten für die Knochensynthese (hauptsächlich Kalzium) täglich eingenommen werden..

Laut US-amerikanischen Angehörigen der Gesundheitsberufe sollte eine durchschnittliche Person mindestens 1,0 g Kalzium pro Tag konsumieren, Jugendliche - 1,3 g, ältere Menschen - 1,2 g.

Der Prozess der Assimilation von Kalzium weist bestimmte Eigenschaften auf. Je mehr Makronährstoffe gleichzeitig eintreten, desto weniger gelangt sie in das Knochengewebe. Daher müssen Sie den ganzen Tag über Kalzium in kleinen Portionen zu sich nehmen..

Der höchste Kalziumgehalt findet sich in Meeresfrüchten, Pflanzensamen, Milch und Hartkäse, Hülsenfrüchten und Nüssen..

Calcium wirkt sich günstig auf die Funktion des gesamten Organismus aus. Zum Beispiel fand eine der wissenschaftlichen Arbeiten heraus, dass eine hohe Aufnahme eines Makronährstoffs das Risiko einer Manifestation von Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 22% verringert..

Aber es ist wichtig, es nicht zu übertreiben. Es ist bekannt, dass ein Überschuss an Kalzium im Körper eine Vielzahl von Pathologien verursacht (z. B. Urolithiasis)..

7. Fügen Sie Ihrer Ernährung die Vitamine K und D hinzu

Die Vitamine K und D sind äußerst wichtig für die Aufrechterhaltung der Integrität des Knochengewebes und die Erhöhung der Knorpelstärke in den Gelenken.

Experimentelle Daten zeigen, dass Personen mit einer niedrigen Vitamin D-Diät (insbesondere im Winter und Herbst) eine geringe Gewebedichte haben und anfälliger für Frakturen sind..

Optimale Vitamin D-Quellen sind Sonnenstrahlen und Lebensmittel wie fetter Fisch, Leber und Hartkäse.

Vitamin K trägt in einer speziellen Form zur Modifikation von Osteocalcin bei, die für eine ausreichende Knochenbildung und Hemmung der Calciumauswaschung erforderlich ist.

Nach verschiedenen Studien (eins, zwei) steigt bei einem Mangel an Vitamin K das Risiko einer Hüftfraktur um 21-30%.

Die führenden Inhaltsstoffe dieser biologisch aktiven Substanz sind: Petersilie, Löwenzahnblätter, Basilikum, Spinat, Koriander, Salat, Brokkoli.

8. Essen Sie Lebensmittel mit Vitamin E.

Vitamin E hat starke antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Vitamin E hilft auch, die Mikrozirkulation im Knochengewebe zu verbessern, verhindert oder verbessert den Verlauf von Autoimmunerkrankungen der Gelenke (rheumatoide Arthritis).

Es wird empfohlen, Vitamin E in seiner natürlichen Form und nicht in Form von künstlichen Nahrungsergänzungsmitteln zu verwenden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der Konsum solcher Nahrungsergänzungsmittel die Knochenmasse reduziert und Regenerationsprozesse signifikant hemmt..

Die optimale Menge an Vitamin E findet sich in Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Pflanzenölen, Kiwi, Mango und Tomaten.

9. Fügen Sie Ihrer Ernährung mehr Magnesium und Zink hinzu

Calcium ist bei weitem nicht das einzige Mineral, das Knochen benötigen. Magnesium und Zink sind gleich wichtig..

Magnesium trägt zur Umwandlung von Vitamin D in eine aktive Form bei, die Kalzium aufnehmen kann.

Die maximale Konzentration des Elements wird in Nüssen, Algen und Buchweizen angegeben..

Zink trägt zur Aufrechterhaltung einer konstanten Mineralzusammensetzung der Knochen bei und erhöht die Synthese knochenbildender Zellen (Osteoblasten). Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass eine Nahrungsergänzung mit Zink die Knochenstärke sowohl für Kinder als auch für ältere Menschen verbessern kann.

Optimale Lebensmittel für die Zinkauffüllung sind Rindfleisch, Spinat, Leinsamen, Austern, Garnelen und Kürbiskerne.

10. Versorgen Sie den Körper mit Kollagen

Kollagen ist ein spezielles Protein mit hohem Molekulargewicht, das zur Aufrechterhaltung der anatomischen Integrität der Knochen und des Funktionszustands der Gelenke erforderlich ist.

Bei der Verdauung wird Kollagen in die folgenden Aminosäuren zerlegt: Prolin, Lysin, Glycin. Sie sind ein wichtiges Strukturelement für Knochengewebe, Knorpel, Bänder und Muskeln..

Eine große Studie hat gezeigt, dass der Konsum von Kollagen bei Osteoporose zu einer signifikanten Verringerung der Marker für den Abbau von Knochenkollagen führt.

Kollagen ist reich an Knochenbrühe, Gelatine, Eiern und Zitrusfrüchten.

Beachten Sie! Wissenschaftler argumentieren, dass für die vollständige Assimilation und Synthese von Kollagen im Körper eine ausreichende Zufuhr von Vitamin C (insbesondere für Frauen nach der Menopause) äußerst wichtig ist..

11. Begrenzen Sie den Alkoholkonsum

Alkoholmissbrauch ist äußerst gefährlich für den Bewegungsapparat.

Eine Dosis reines Ethanol gilt als sicher und entspricht 30 ml pro Tag für Männer und 15 ml für Frauen..

Das Überschreiten des beschriebenen Indikators ist mit der Entwicklung einer zytotoxischen Wirkung, der Zerstörung von Knochentrabekeln und der Hemmung von Osteoblasten behaftet. Seitens der Gelenke ist eine Erhöhung der Aktivität von Entzündungsprozessen aufgrund einer Verletzung der Koordination der Freisetzung von Entzündungsmediatoren möglich.

Beispielsweise haben Experimente an Nagetieren gezeigt, dass Ethanol den Gelenkknorpel schädigt und Arthrose verursacht.

Andere Studien zeigen, dass der Alkoholkonsum auch eng mit der Schwere der Gicht zusammenhängt, einer schweren metabolischen Gelenkerkrankung..

12. Rauchen aufgeben

Wenn Tabakrauch eingeatmet wird, dringt eine kolossale Menge schädlicher Substanzen in den menschlichen Körper ein, die zur Entwicklung onkologischer und kardiovaskulärer Erkrankungen beitragen und die Versorgung aller Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen stören.

Ebenso wichtig ist, dass Rauchen die Fähigkeit verringert, für Knochen wertvolle Mineralien aufzunehmen..

Laut deutschen Wissenschaftlern entwickeln Menschen, die rauchen, häufiger Osteoporose und Frakturen..

Passivrauchen ist weniger gefährlich, erhöht aber auch das Risiko einer klinischen Manifestation von Osteoporose in der Zukunft (nach 10-15 Jahren)..

13. Lesen Sie die Produktetiketten sorgfältig durch

Die moderne Lebensmittelindustrie verwendet bei der Herstellung von Produkten kolossale Mengen Salz, verschiedene Konservierungsmittel, Farbstoffe und Geschmacksverstärker, die ein attraktives Erscheinungsbild verleihen und zu einer Verlängerung der Haltbarkeit beitragen.

Der Missbrauch dieser Substanzen führt zu malignen Zelltransformationen, erhöht die Häufigkeit von Autoimmunerkrankungen und allergischen Erkrankungen.

Koreanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Mäuse mit einer salzreichen Ernährung eher Arthritis entwickeln. Die Krankheit ist auch durch einen schwereren Verlauf gekennzeichnet..

14. Iss weniger Süßigkeiten.

Mit einem erhöhten Verzehr von Kuchen, Gebäck, Süßigkeiten und Gebäck kommt es zu einer hohen Inzidenz von Erkrankungen des Bewegungsapparates, die durch Autoimmunmechanismen verursacht werden.

Wissenschaftler aus Massachusetts (USA) fanden heraus, dass der häufige Konsum von zuckerhaltigem Wasser mit der Entwicklung von rheumatoider Arthritis verbunden ist.

15. Nehmen Sie Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren haben starke entzündungshemmende Eigenschaften. Sie verhindern auch den Verlust von Knochen- und Muskelgewebe und bieten eine zuverlässige Vorbeugung gegen Arthritis und Osteoporose..

Ebenso wichtig ist es, ein Gleichgewicht zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren aufrechtzuerhalten. Laut Wissenschaftlern sollte das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 4: 1 betragen. Bei Abweichungen ist ein Knochenverlust möglich.

Eine amerikanische Studie ergab, dass eine hohe Aufnahme von Fisch (es ist eine wertvolle Quelle für mehrfach ungesättigte Omega-3-Säuren) die Resorptionsprozesse verlangsamt und die Knochenreparatur erhöht.

Gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren sind: Meeresfrüchte, Leinsamenöl, Walnüsse. Omega-3-Fettsäuren können auch in Fischölkapseln eingenommen werden.

Fazit

Somit hängt die Gesundheit von Knochen- und Knorpelgewebe sowie von Muskeln und Bändern direkt vom Lebensstil und der täglichen Ernährung ab. Die Korrektur von schlechten Gewohnheiten und die Einbeziehung gesunder Lebensmittelprodukte tragen zur Normalisierung von Stoffwechselprozessen auf der Ebene des Bewegungsapparates und zur Vorbeugung einer Vielzahl von Pathologien bei.

Vorbereitungen zur Stärkung von Knochen und Gelenken

Vorbereitungen zur Stärkung von Knochen und Gelenken

Bis heute verliert die Einnahme verschiedener Vitamine und anderer Medikamente zur Stärkung von Knochen und Gelenken nicht an Relevanz. Eine Reihe neuerer wissenschaftlicher Studien hat die Wirksamkeit der kombinierten Anwendung von Arzneimitteltherapie und dosierter körperlicher Aktivität bei den meisten Erkrankungen des Bewegungsapparates gezeigt.

Eine Liste von Medikamentennamen, die zur Stärkung und Wiederherstellung von Gelenken und Knochen verwendet werden können:

  1. Vitamine.
  2. Chondroprotektoren.
  3. Calciumpräparate.
  4. Bisphosphonate.
  5. Andere "Anti-Osteoporotika".

Bevor Sie mit der Einnahme von Arzneimitteln beginnen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren..

Calciumpräparate

Ein Erwachsener hat nachweislich gesunde Knochen und Gelenke und muss täglich bis zu 1000 mg Kalzium konsumieren. Für die Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose reicht jedoch eine Diät allein nicht aus. Es wird empfohlen, zusätzlich Medikamente einzunehmen:

  • Calciumgluconat.
  • Calciumlactat.

Im Vergleich zu Calciumgluconat wird das Medikament auf Laktatbasis besser resorbiert, reizt die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts nicht und ist bei oraler Einnahme wirksamer.

Bisphosphonate

Um die Zerstörung von Knochengewebe zu verhindern, wird eine relativ neue Wirkstoffgruppe, Bisphosphonate, verwendet. Derzeit gelten Bisphosphonate als First-Line-Medikamente in der medikamentösen Therapie der Osteoporose, da sie zur Erhaltung der Knochenstruktur beitragen und das Risiko pathologischer Frakturen der Wirbel und des Hüfthalses erheblich verringern. Welche Medikamente aus dieser Gruppe werden am häufigsten verschrieben:

Der therapeutische Verlauf mit Bisphosphonaten ist ziemlich lang. Darüber hinaus müssen die Patienten ständig von einem Arzt überwacht werden. Es ist auch erwähnenswert, dass es nach der Einnahme der Pillen nicht empfohlen wird, eine halbe Stunde lang eine horizontale Position einzunehmen..

Die klinische Erfahrung zeigt, dass Pamidronat und Clodronat unter anderem Knochenschmerzen signifikant reduzieren.

Andere "Anti-Osteoporotika"

Zur Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose werden häufig einige Arzneimittel natürlichen Ursprungs verschrieben, die zur Stärkung von Knochen und Gelenken beitragen, insbesondere Osteogenon und Osteoquin. Es ist allgemein anerkannt, dass das Wirkprinzip dieser Arzneimittel darin besteht, gleichzeitig die Zerstörung des Knochengewebes zu verhindern und die Prozesse seiner Bildung zu stimulieren..

Chondroprotektoren

Eine spezielle Gruppe von Medikamenten namens Chondroprotektoren hat ihre Wirksamkeit bei der Stärkung von Knochen und Gelenken bewiesen. Die positive Wirkung dieser Medikamente beruht auf der Normalisierung von Stoffwechselprozessen in Knorpel- und Knochengewebe, der Verbesserung der Sekretion von Gelenkflüssigkeit, der Verhinderung von Knorpelschäden und der Verringerung von Entzündungen. Die Gruppe der Chondroprotektoren umfasst die folgenden Medikamente:

Arteparon

Zur Behandlung verschiedener Gelenkarthrosen und Chondropathien wird ein Medikament wie "Arteparon" erfolgreich eingesetzt. Es hemmt Enzyme, die den Knorpel schädigen, verbessert die Stoffwechselprozesse in Gelenken und Knochen und fördert die Produktion von Synovialflüssigkeit. Kindern unter 15 Jahren wird nicht empfohlen, dieses Medikament zu verschreiben.

Klinische Studien zur Wirksamkeit von "Arteparon" wurden in medizinischen Einrichtungen in mehr als 20 Ländern der Welt durchgeführt.

Rumalon

Durch die Kombination eines Extrakts aus Knorpel und Knochenmark von Tieren erhielten wir ein chondroprotektives Mittel namens Rumalon. In der Regel wird es für degenerativ-dystrophische Prozesse in den Gelenken verschrieben. Eine Verbesserung des Zustands tritt bereits 2-3 Wochen nach Beginn der Einnahme des Arzneimittels auf.

Bei entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoider oder reaktiver Arthritis sollte "Rumalon" nicht angewendet werden, da es zu Exazerbationen der Pathologie kommen kann..

Glucosamin

Die Wiederherstellung des Knorpelgewebes wird durch die Aufnahme von "Glucosamin" erleichtert. Die therapeutische Wirkung dieses Arzneimittels ist mit einer Verlangsamung der Zerstörung des Knorpelgewebes und der Verhinderung der Entwicklung degenerativ-dystrophischer Veränderungen in den Gelenken verbunden. Normalerweise wird nach 1-2 Wochen Einnahme von "Glucosamin" ein positiver Effekt beobachtet. Gleichzeitig sollte die Gesamtdauer der Therapie mit diesem Chondroprotektor mindestens 1–2 Monate betragen..

Vitamine

Es ist bekannt, dass Vitamine für das optimale Funktionieren aller Organe und Systeme unerlässlich sind. Gleichzeitig vergessen viele die schwerwiegenden Folgen einer unzureichenden Aufnahme oder umgekehrt einer übermäßigen Aufnahme von Vitaminen. Für welchen Zweck auch immer Sie nicht verschiedene Vitaminkomplexe einnehmen, sollten Sie zuerst einen Spezialisten konsultieren. Betrachten Sie eine bestimmte Liste von Namen von Arzneimitteln, die in Form von Tabletten, Dragees oder Lösungen zur Stärkung von Knochen und Gelenken verwendet werden:

  • Vitamin D (als Ergocalciferol, Vigantol, Cholecalciferol).
  • Vitamin C (Ascorbinsäure).

Ergocalciferol

Um die Entwicklung von Rachitis bei Kindern, schwangeren und stillenden Müttern sowie Patienten mit Osteoporose, Ergocalciferol oder anderen Analoga von Vitamin D zu verhindern, sollten Vollzeitbabys im Alter von 3 Wochen Vitamin D und Frühgeborene im Alter von 2 Wochen erhalten. Die Vorbeugung von Rachitis kann bis zu 3 Jahre dauern.

Vitamin C

Vitamin C hat ausgeprägte regenerative Eigenschaften und ist an den meisten Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Eine normale Kollagenbildung ist ohne Ascorbinsäure nicht möglich. Ein Erwachsener sollte mindestens 70 mg dieses Vitamins pro Tag konsumieren.

Um Gelenke und Knochen zu stärken, ist es besonders effektiv, die Aufnahme von Kalzium- und Vitaminpräparaten mit mäßiger körperlicher Anstrengung zu kombinieren..

Stärkung von Knochen und Gelenken: Wie Sie das Risiko für Frakturen und Osteoporose nach 40 Jahren verringern können

Innerhalb von fünf Jahren nach Beginn der Wechseljahre verliert eine Frau bis zu 20% ihrer Knochenstärke. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren und der Entwicklung von Osteoporose. Glücklicherweise gibt es bewährte Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihre Knochen gesund zu halten und so lange wie möglich aktiv zu bleiben. Darüber und darüber, was genau nach 40 Jahren mit dem Skelettsystem einer Frau passiert, werden wir in dem Artikel sprechen.

Erhaltung der Knochengesundheit: Welche Elemente sind besonders wichtig?

Das Skelettsystem schützt das Gehirn, das Herz und andere Organe vor Verletzungen und ist der Hauptvorrat an Kalzium. Dank ihr können wir uns frei bewegen, reisen, Sport treiben.

Knochen ist ein lebendes Gewebe, das ständig erneuert wird. Während des gesamten Lebens werden die alten Zellen regelmäßig zerstört und durch neue ersetzt. In der Jugend hält der Körper das Gleichgewicht dieses Mechanismus aufrecht und im Alter von 30 Jahren erreicht die Knochenmasse ihr Maximum. Leider beginnen die Zerstörungsprozesse mit einem allmählichen Verlust an Knochenmasse zu überwiegen. Es lohnt sich, sich in jedem Alter um die Stärkung von Knochen und Gelenken zu kümmern, aber nach 40 Jahren ist dies einfach notwendig, da der Körper beginnt, wichtige strukturelle Substanzen drastisch zu verlieren.

Die Gesundheit des Skelettsystems wird durch seine Bestandteile Proteine, Mikro- und Makroelemente sichergestellt, die seine strukturellen Komponenten sind. Calcium nimmt unter den Makronährstoffen einen Schlüsselplatz ein, die Vitamine D3 und K1 sind direkt an der Osteogenese (Knochenbildung) beteiligt..

    Calcium wird im Körper für viele wichtige Funktionen benötigt, z. B. zur Bildung von Stützstrukturen, zur Übertragung von Nervenimpulsen, zur Kontraktion von Muskeln und zur Stärkung der Gefäßwände. Dieser Makronährstoff unterstützt die Homöostase des Körpers, reguliert das Nervensystem, die Herzfrequenz und die Blutgerinnungsprozesse. Eine weitere großartige Funktion von Kalzium ist die Aufrechterhaltung eines gesunden und attraktiven Aussehens. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Haar spaltet, Ihre Nägel brechen und Ihr Teint ungesund geworden ist, liegt das Problem möglicherweise genau am Kalziummangel.

Etwa 99% des Kalziums befinden sich in Knochen und Zähnen. Bei Bedarf werden diese Reserven jedoch vom gesamten Körper genutzt.

Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist für eine optimale Kalziumaufnahme unerlässlich. Darüber hinaus beeinträchtigt es die Funktion des Immunsystems, fördert die Wiederherstellung von Nervenzellen, beteiligt sich an Stoffwechselprozessen und verlangsamt altersbedingte Veränderungen..

Cholecalciferol wird in der Haut durch ultraviolette Strahlen synthetisiert, aber seine natürliche Produktion nimmt mit dem Alter ab. Wenn der Körper nach 40–45 Jahren keine zusätzlichen Vitamin D3-Quellen erhält, führt dies zu einer Beschleunigung der sichtbaren Zeichen des Alterns, einer Funktionsstörung der endokrinen Drüsen und einer Knochenresorption [1]..

  • Vitamin K1, das früher hauptsächlich als notwendiger Faktor für die normale Blutgerinnung angesehen wurde, hat jetzt eine nachgewiesene Wirkung auf den Knochenstoffwechsel. Es hilft, Kalzium besser aufzunehmen, stärkt die Wände der Blutgefäße und bekämpft entzündliche Prozesse. Die maximale Wirkung kann durch die Einnahme von Vitamin K zusammen mit Vitamin D erzielt werden.
  • Gibt es vorbeugende Maßnahmen, um die Knochen gesund zu halten und Anzeichen von Kalziumauswaschung aus dem Körper zu verhindern? Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei:

    • Führen Sie einen gesunden Lebensstil: Hören Sie mit dem Rauchen auf und nehmen Sie moderaten Alkoholkonsum.
    • Achten Sie auf die richtige Ernährung: Wenn Sie sich schon in jungen Jahren ausgewogen ernähren, wird dies den altersbedingten Mangel an essentiellen Mikro- und Makroelementen erheblich verringern.
    • Sorgen Sie für eine ausreichende Versorgung mit Kalzium und Vitaminen. Für junge Menschen beträgt die tägliche Kalziumaufnahme 800-1000 IE und kann aus der Nahrung gewonnen werden.
    • Verbringen Sie viel Zeit in der Sonne: Sie benötigen Sonneneinstrahlung, um Vitamin D zu synthetisieren. Aber übertreiben Sie es nicht - nur 20 Minuten pro Tag sind genug.
    • Integrieren Sie körperliche Aktivität in Ihren Alltag. Wandern und mäßige Bewegung können helfen, starke Knochen aufzubauen und den Knochenverlust zu verlangsamen. Wenn Sie in guter Form sind, erhöhen Sie nicht nur die Muskelkraft und Ausdauer, sondern verringern auch das Risiko von Stürzen und Brüchen.
    • Regelmäßige medizinische Untersuchungen durchführen: Wenn Sie pathologische Zustände in einem frühen Stadium erkennen und rechtzeitig korrigieren, können Sie klinische Manifestationen für lange Zeit vermeiden.

    Auch wenn Ihnen diese Empfehlungen trivial erscheinen, versuchen Sie, sie zu befolgen. Nur durch regelmäßige Pflege Ihrer Gesundheit können Sie ein "Sicherheitskissen" schaffen, das in Zukunft die involutionellen Veränderungen im Körper erheblich zurückdrängt und die Widerstandsfähigkeit gegen degenerative Prozesse erhöht.

    Warum "verdunstet" Kalzium nach 40 Jahren?

    Das Hauptereignis in den Wechseljahren ist die Unterdrückung der Östrogenproduktion in den Eierstöcken. Dies wirkt sich negativ auf die Knochenerneuerung aus. Ein Mangel an Östrogenen führt zu einer Beschleunigung der Prozesse des Knochenstoffwechsels mit einer Verschiebung des Gleichgewichts in Richtung Knochenresorption (Zerstörung), was durch die erhöhte Produktion spezieller Substanzen - Zytokine (Tumornekrotisierungsfaktor und Interleukine), die vom Knochenmarkgewebe produziert werden - erleichtert wird. Infolgedessen wird die Arbeit von Zellen, die Knochengewebe (Osteoklasten) absorbieren [2], stimuliert, und die Aktivität der produzierenden Zellen (Osteoblasten) nimmt ab: Es wird mehr Knochenmasse zerstört als produziert.

    Darüber hinaus nimmt nach Beginn der Wechseljahre der Säuregehalt des Magens ab, wodurch Kalzium, das das Hauptbaumaterial des Knochengewebes darstellt, weniger absorbiert wird. Die Prozesse der Kalziumaufnahme im Darm werden auch durch den Östrogenmangel gestört, und der Verlust im Urin nimmt zu. Die Situation wird durch den während dieser Zeit entstehenden Mangel an Vitamin K und Mikroelementen verschärft, die für eine normale Absorption von Kalzium und die Bildung von Knochengewebe notwendig sind..

    Im Laufe der Zeit kann Knochenschwund Osteopenie (verminderte Knochendichte) mit anschließender Entwicklung von Osteoporose verursachen. Wie Sie verstehen können, besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Umstrukturierung des Körpers in den Wechseljahren und dieser Krankheit. In der Medizin gibt es sogar ein separates Konzept - "Menopause Osteoporose".

    Für Ihre Information

    Die Inzidenz von Osteoporose und Knochenbrüchen bei Frauen im Alter von 50 bis 54 Jahren ist 4 bis 7 Mal höher als bei Männern im gleichen Alter. Dies ist auf das Problem einer Verringerung der Produktion von Sexualhormonen bei Frauen zurückzuführen, die die normale Mineralisierung und den Stoffwechsel des Knochengewebes beeinflussen..

    Osteoporose ist eine fortschreitende Krankheit, bei der Knochen zunehmend zerbrechlich werden, was bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit von Frakturen, die zu Behinderungen führen können, allmählich zunimmt. Das Wort "Osteoporose" selbst bedeutet "poröser Knochen": Wenn die Knochendichte abnimmt, erscheinen zahlreiche Löcher und dehnen sich weiter aus, wodurch der Knochen geschwächt wird, der im Laufe der Zeit wie ein Schwamm wird.

    Die Krankheit entwickelt sich zunächst ohne Symptome - Osteoporose wird erkannt, wenn entweder chronische dumpfe Schmerzen auftreten oder die ersten Knochenbrüche geschwächt sind. Wenn die Osteoporosefraktur bereits aufgetreten ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie nicht die letzte sein wird. Bei Frauen nach der Menopause steigt das Frakturrisiko progressiv von 15% im Alter von 50 bis 59 Jahren auf 70% im Alter von 80 Jahren.

    Wenn Kalzium aus dem Körper gespült wird, können folgende Symptome auftreten:

    • schwache Nägel, gespaltene Haarspitzen;
    • das Auftreten von Schmerzen in Knochen und Muskeln;
    • Krämpfe, ein Gefühl, dass die Muskeln "verkrampfen";
    • Zahnprobleme: Zähne zerbröckeln, ihr Zahnschmelz verschlechtert sich;
    • Schwächung der Immunität;
    • Verschlimmerung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

    Wenn Sie über 40 Jahre alt sind und eines dieser Anzeichen in sich selbst bemerken, ignorieren Sie das Problem auf keinen Fall. Es ist notwendig, sich einer Untersuchung zu unterziehen und dringende Maßnahmen zur Stärkung von Knochen und Gelenken zu ergreifen.

    Auf eine Notiz

    Eine in den 90er Jahren veröffentlichte Studie ergab, dass Frauen nach der Menopause, die zusätzliches Kalzium in Kombination mit Vitamin D einnahmen, 30% weniger Frakturen (einschließlich Hüftfrakturen) hatten als Frauen im gleichen Alter, die dies nicht taten nahm zusätzliches Kalzium.

    Eine weitere Ursache für Probleme mit dem Skelettsystem während der Wechseljahre ist die Abnahme der Kollagenproduktion mit Östrogenmangel. Kollagen, dessen Produktion in diesem Zeitraum um etwa 30% abnimmt, ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes des Körpers. Dies bedeutet, dass alle Knochen- und Gelenkformationen, Blutgefäße, Sehnen und Haut ihre Festigkeit und Elastizität verlieren. All dies spiegelt sich sowohl im Gesicht (Auftreten von Falten, Abnahme der Elastizität) als auch im Gesundheitszustand wider.

    Wie Sie Ihre Knochen und Gelenke stärken können

    Es gibt verschiedene Empfehlungen zur Stärkung der Knochen, nach denen Sie das Fortschreiten der Osteoporose verlangsamen, ihre Symptome glätten oder, falls sich die Krankheit noch nicht entwickelt hat, eine vorbeugende Wirkung auf die Pathologie haben können.

    Diät-Therapie. Sie müssen Lebensmittel essen, die reich an Kalzium und Vitamin D3 sind. Dies sind fetter Fisch, roter Kaviar, Milchprodukte, Nüsse, pflanzliche Öle, Brokkoli. Nach 45-50 Jahren steigt der Kalziumbedarf auf 1200-1500 IE pro Tag, was bei der Planung einer Diät berücksichtigt werden muss. Wenn in der Jugend eine ausreichende Menge eines Makronährstoffs aus der Nahrung gewonnen werden könnte, wird Kalzium mit zunehmendem Alter schlechter absorbiert, und daher wird es fast unmöglich, den Bedarf daran vollständig mit Nahrung zu decken. Darüber hinaus wird empfohlen, den Verzehr von Speisesalz und phosphatreichen Lebensmitteln (Konserven, kohlensäurehaltige Getränke) zu begrenzen, da diese das Gleichgewicht von Kalzium und Phosphor im Körper stören..

    Auf eine Notiz

    Calcium hat leider eine geringe Verdaulichkeit aus der Nahrung - nicht mehr als 25–35% des mit der Nahrung aufgenommenen Makronährstoffs stehen dem Körper zur Verfügung. Bei Einnahme mit mineralwasserreichem oder kalziumreichem Normalwasser ist die Bioverfügbarkeit viel höher.

    1. Aktiver Lebensstil. Es ist noch wichtiger, sich nach 40-50 Jahren in guter körperlicher Verfassung zu halten als in der Jugend. Natürlich sollte das Training sanft sein: Kraftbelastungen sind zugunsten von Gehen, Aerobic, therapeutischen Übungen und speziellen Übungen zur Stärkung der Knochen ausgeschlossen.
    2. Hormonersatztherapie. Wenn andere Maßnahmen nicht helfen, werden Frauen in den Wechseljahren Sexualhormone verschrieben. Dies geschieht, um die Folgen der Wechseljahre, einschließlich einer Schwächung des osteoartikulären Systems, zu bekämpfen..
    3. Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminpräparaten zur Stärkung der Knochen. Wenn sich die Wechseljahre nähern, braucht der Körper zusätzliche Hilfe. Unabhängig vom richtigen Lebensstil einer Frau kann dies die Nebenwirkungen eines hormonellen Ungleichgewichts und der Erschöpfung der Reserven an strukturellen Mikro- und Makroelementen mit einem erhöhten Bedarf nicht verhindern. Daher empfehlen Ärzte dringend, Kalziumpräparate oder spezielle Vitamin- und Mineralkomplexe (VMC) in die Ernährung aufzunehmen. Eine Kombination solcher Komplexe mit Phytoöstrogenen hat eine hervorragende Wirkung. Als pflanzliche Analoga weiblicher Sexualhormone unterstützen diese Substanzen zusätzlich die Prozesse der Knochenbildung und -mineralisierung und stimulieren auch die natürliche Synthese von Kollagen, das die mechanische Grundlage für Knochen- und Gelenkgewebe darstellt. Phytoöstrogene verlangsamen nicht nur degenerative Prozesse in den Knochen, sondern glätten auch die vasomotorischen Manifestationen der Wechseljahre (Hitzewallungen, Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, Kraftverlust), was das Wohlbefinden und die Lebensqualität verbessert.

    Der Knochenstoffwechsel hängt direkt vom Spiegel der Sexualhormone ab. Daher sind die Veränderungen, die nach 40 Jahren im Skelettsystem einer Frau auftreten, natürlich. Die Folgen, zu denen Osteoporose führen kann, sind jedoch bedrückend: Nach der ersten Fraktur kann nur die Hälfte der Menschen auf Hilfe von außen verzichten. Glücklicherweise können diese Konsequenzen vermieden werden, wenn Sie sich daran erinnern, dass die Aufrechterhaltung und Verbesserung des Zustands des Knochengewebes nur möglich ist, wenn das Fehlen der erforderlichen Strukturkomponenten ausgeglichen wird..

    Nahrungsergänzungsmittel mit Genistein und Kalzium zur Aufrechterhaltung eines gesunden Knochensystems

    Oft bringt die getrennte und nicht systemische Aufnahme von Vitaminen, Mikro- und Makroelementen, die für die Knochenmatrix klinisch signifikant sind, keine ausreichenden Ergebnisse und kompensiert die Kalziumauswaschung nicht vollständig, und die Hormonersatztherapie hat eine große Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen und wird nicht jedem gezeigt..

    Unter Berücksichtigung dieser Umstände muss ein Mittel zur Stärkung von Knochen und Gelenken mit komplexer Wirkung entwickelt werden, das den Mangel an notwendigen Nährstoffen ausgleichen, deren hohe Bioverfügbarkeit sicherstellen und hormonelle Ungleichgewichte ausgleichen kann..

    So entstand der Vitamin-Mineral-Komplex "KOMPLIVIT® Calcium D3 Gold" *, der unter Berücksichtigung altersbedingter hormoneller Veränderungen im weiblichen Körper entwickelt wurde. Seine Wirkung beruht auf der Wirkung seiner Bestandteile: Genistein, Kalzium, Vitamine D3 und K1.

    Genistein ist ein gut untersuchtes Soja-Phytoöstrogen mit nachgewiesener Wirksamkeit. Es hat eine ähnliche Wirkung wie die Sexualhormone des weiblichen Körpers. Durch die Bindung an dieselben Rezeptoren wie Östrogene werden die Anzeichen eines hormonellen Ungleichgewichts ausgeglichen und die Kollagensynthese stimuliert. Unter seinem Einfluss werden Makronährstoffe besser absorbiert, der Stoffwechsel in den Zellen des Gelenkknorpels normalisiert und die Prozesse der Zerstörung des Knochengewebes verlangsamt. Genistein hat auch hohe antioxidative Eigenschaften und schützt die Zellen vor Alterungsprozessen. Die Vitamine D3 und K1 sind direkt am Metabolismus und der Assimilation von Kalzium beteiligt und sorgen für eine normale Knochenmineralisierung.

    So kompensiert KOMPLIVIT® Calcium D3 Gold mit Hilfe seiner ausgewogenen Zusammensetzung die Auswirkungen einer verringerten Östrogenproduktion bei Frauen, da es eine zusätzliche Calciumquelle darstellt und den täglichen Bedarf an Vitamin D3 und K1 vollständig auffüllt.

    COMPLIVIT® Calcium D3 Gold ist in einer praktischen Tablettenform erhältlich. Es reicht aus, einmal täglich 1 Tablette zu den Mahlzeiten einzunehmen. Die Dauer des Kurses beträgt 1 Monat, kann aber bei Bedarf wiederholt werden.

    Die Sicherheit der Bestandteile des Vitamin- und Mineralkomplexes wird durch eine fachmännische Untersuchung bestätigt, und die Liste der Kontraindikationen ist minimal - dies sind individuelle Unverträglichkeiten gegenüber den Bestandteilen, Schwangerschaft und Stillzeit. Fragen Sie vor Gebrauch Ihren Arzt.

    Die Nummer des Nahrungsergänzungsmittels "COMPLIVIT® Calcium D3 Gold" im Register der staatlichen Registrierungszertifikate von Rospotrebnadzor - RU.77.99.88.003.Е.004497.10.16, Registrierungsdatum - 6. Oktober 2016 [3].

    Welche Tabletten für Knochen und Gelenke von älteren Menschen verwendet werden können, helfen wir zu heilen und die Gesundheit nicht zu schädigen

    Zubereitungen, die Chondroitin enthalten

    Der Körper ist ein komplexes System, in dem alles in Harmonie sein muss. Das geringste Versagen, Ungleichgewicht oder Trauma führt unweigerlich dazu, dass ein Problem eine Reihe anderer pathologischer Prozesse hervorruft. Der Arzt muss unter Berücksichtigung der Möglichkeiten, welche Medikamente für die Fusion von Knochen mit geschlossenen und offenen Frakturen verschrieben werden sollen, stets die individuellen Merkmale des menschlichen Körpers berücksichtigen.

    Sogar die Mittel, die ausnahmslos jedem verschrieben werden, werden für jeden Patienten streng individuell ausgewählt - die Nuancen von Dosierung, Aufnahme werden durchdacht, pharmakologische Kombinationen werden analysiert. Um Knorpelzellen zu aktivieren, müssen Chondroitin- und Glucosamin-Tabletten für eine schnelle Knochenfusion bei Frakturen verwendet werden.

    Diese pharmakologischen Produkte enthalten diejenigen Substanzen, die die knorpelige Basis bilden. Haupttherapeutische Wirkungen:

    1. Die Prozesse der Bildung von Knorpelzellen werden beschleunigt, gefolgt von der Bildung eines neuen Knorpelgewebes;
    2. Der Trophismus des Knochengewebes verbessert sich;
    3. Die wichtigsten physiologischen Prozesse werden reguliert, um die Mineraldichte des neu gebildeten Knochens und der knorpeligen Elemente zu stabilisieren.

    Calciumpräparate für Frakturen zur schnellen Knochenheilung

    • Lindert Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken bei Arthritis und Arthrose
    • Stellt Gelenke und Gewebe wieder her und ist bei Osteochondrose wirksam

    Mit der COMMISSION-Salbe bestreichen, um die Knochenheilung zu verbessern. Bioverfügbares Kalziumgetränk und immer mit Vitamin D3, siehe Anleitung oder separat einnehmen. Wenn das Alter des Patienten bis zu 50 D3 beträgt, reichen 200 IE nach 50 400 IE aus. Und Präparate, die Chondroitin enthalten, stellen das Knorpelgewebe wieder her

    • Gemahlene Eierschale - trinken Sie einen Teelöffel 2 r pro Tag
    • Salbe: · Verstauchungen, akutes Trauma, Blutergüsse, Knochenbrüche, Verstauchungen, Ergüsse und Blutungen in der Gelenkkapsel;
    • Mary Tretyakova
    • Es gibt! es gibt viele davon! Suchmaschine - Medikamente für die Knochenfusion!... Tausende von Seiten!
    • Die Therapie mit immunmodulatorischen Mitteln wird häufig nach einer Implantation angewendet. Diese Medikamente umfassen:
    • In der Zwischenzeit besteht kein Grund zur Sorge.
    • Der Patient hat Diabetes mellitus, Syringomyelie, Tumoren des Rückenmarks oder des Gehirns, Tuberkulose, Syphilis.

    Dieses homöopathische Präparat enthält Bestandteile mineralischen und pflanzlichen Ursprungs und wirkt entzündungshemmend, analgetisch, hämostatisch, regenerierend und immunmodulatorisch. Auch Tabletten "Traumeel S" hemmen die Bildung von Ödemen, erhöhen den Gefäßtonus, verbessern den Allgemeinzustand des Patienten, normalisieren den Appetit und den Schlaf.

    • Medikamente, die den Prozess der Gewebefusion beschleunigen (Teraflex, Chondroitin), die Glucosamin, Chondroitinsulfat enthalten - Substanzen, die die Geweberegeneration und die normale Ernährung fördern. Ebenfalls verwendet werden Calciumpräparate auf Basis von Vitamin D verschiedener Gruppen: Monopräparate (mit Calciumsalzen) - Calciumchlorid, Calciumcarbonat, Calciumcitrat, kombiniert (Calciumsalze, Mineralien und Multivitamine) - „Calcium D3 - Nycomed“, „Aquadetrim“, „Vitrum ”.
    • Eine Fraktur ist eine schwere Verletzung, die eine besondere Behandlung und weitere Rehabilitation erfordert. Die Wiederherstellung von Knochen mit Frakturen über einen langen Zeitraum geht mit starken Schmerzen einher. Dies ist auf eine Schädigung der Nervenenden zurückzuführen, die die Regeneration beschädigter Knochen verlangsamt.
    • Ich stimme fast allen zu, aber ich würde Aspirin durch "Nise" ersetzen.
    • Natalie

    · Erkrankungen der Mundhöhle (Parodontitis, Eiterung des Zahnfleisches, Gingivitis, Paradontose);

    Tyanshi-sts Jeder weiß, dass Calcium Gai-Bao den Knochen schnell heilt, so dass die Frakturstelle später nicht mehr auf dem Bild zu finden ist. Wirklich teuer - 19 Dollar - 1 Packung

    Was ist, wenn der Patient zerbrechliche Knochen hat? Um sie zu stärken, empfehlen Ärzte die Einnahme von kalziumhaltigen Medikamenten. Diese Mittel werden für Knochenbrüche verwendet. Sie bilden mehrere Gruppen, die folgendermaßen unterteilt sind:

    Die Knochenfusion verlangsamt sich durch Strahlenkrankheit oder verschiedene Arten von Anämie.

    "Traumeel S"

    Dieses Medikament wird (unter der Zunge) nach folgendem Schema eingenommen: Erwachsene - dreimal täglich eine Tablette; Kinder unter 3 Jahren - 3 mal täglich, 0,5 Tabletten, nach drei Jahren - 3 mal täglich, eine Tablette.

    Entzündungshemmende Schmerzmittel ("Ketanov", "Nise", "Sedalgin", "Ketorol").

    Um die Heilung geschädigter Knochen zu beschleunigen, werden bestimmte Pillen für Frakturen verschrieben. Die Verschreibung dieser Medikamente zielt ab auf:

    • Zuhause
      • Über uns
        • Seitenverzeichnis
        • Rückkopplung
      • Für Inhaber von Urheberrechten
      • Nutzungsbedingungen
    • Krankheiten
    • Schmerzen
    • Andere
    • Behandlung
    • Drogen
    • Verhütung
    • Über den Autor

    Anwendung

    Der Hauptwirkstoff ist Calciumcarbonat und Vitamin D3. Aufgrund dieser Zusammensetzung hat das Medikament gegen Knochenbrüche bei älteren jungen Menschen im Rahmen einer komplexen Therapie eine hohe Wirksamkeit gezeigt.

    • Aufgrund des Vorhandenseins von Aspartam in der Zusammensetzung kann es Verstopfung hervorrufen.
    • Blähungen, Blähungen, Verdauungsstörungen;
    • Symptome von Erkrankungen der Harnwege (falls in der Anamnese vorhanden);
    • allergische Manifestationen: Hautausschlag, Urtikaria, Juckreiz.

    Es wird empfohlen, eine Tablette pro Tag zu kauen. Wenn der Patient ein großes Gewicht hat (mehr als einhundert Kilogramm), ist eine Dosiserhöhung von bis zu zwei Tabletten pro Tag zulässig. Sie haben einen angenehmen Geschmack und die Patienten nehmen dieses Medikament gerne ein, stärken ihre Knochen und verbessern ihre Gesundheit..

    Es wird dringend empfohlen, "Calcium D3 Nycomed" parallel zum Trinken alkoholischer Getränke oder nach dem Frühstück mit starkem Kaffee einzunehmen. Diese Getränke machen die Einnahme des Arzneimittels unbrauchbar, da sie die Aufnahme von Kalzium beeinträchtigen.

    Das Medikament wird in der Orthopädie eingesetzt, um die Heilung von Frakturen sowie bei entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Knorpels und des Knochengewebes zu beschleunigen.

    Bevor Sie ein Mittel einnehmen, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen und einen Arzt konsultieren, da in einigen Fällen eine Dosisanpassung erforderlich ist, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Vitamine und Kalziumpräparate werden am besten zu den Mahlzeiten eingenommen, da sie besser aufgenommen werden.

    Mumiyo sollte auf leeren Magen getrunken werden, und lokale Heilmittel werden am besten nach vorbereitenden Eingriffen für die Haut angewendet. Sie bestehen aus warmen Bädern und einer leichten Massage. Dies hilft, das Gewebe aufzuwärmen und das Blut zu verteilen, sodass die Wirkstoffe schneller aufgenommen werden und eine bessere Wirkung haben.

    Lokale Medikamente und Physiotherapie bei Frakturen

    Beschleunigung der Knochenfusion;

    1. Eine entzündungshemmende Therapie ist ebenfalls wichtig.
    2. Normalerweise wird eine Zunahme der Transaminaseaktivität festgestellt, die direkt vom Grad der Intoxikation des Körpers mit Produkten eines eitrig-nekrotischen Prozesses abhängt.

    "Teraflex" und es gibt auch ein solches Werkzeug der Tomsker Firma "Artlife", genannt "Calcemax", aber es ist teuer. Dies sind die Mittel zur Verbesserung der Knochengesundheit. Sie können sogar als Prophylaxe trinken (insbesondere für Frauen, um Osteoporose vor den Wechseljahren zu verhindern usw.)

    "Teraflex" und es gibt auch ein solches Werkzeug der Tomsker Firma "Artlife", genannt "Calcemax", aber es ist teuer. Dies sind die Mittel zur Verbesserung der Knochengesundheit. Sie können sogar als Prophylaxe trinken (insbesondere für Frauen, um Osteoporose vor den Wechseljahren zu verhindern usw.)

    Symptome

    Natürlich hängen die ersten Manifestationen von Symptomen von der Art der Verletzung und dem Ort ihrer Lokalisation ab, da jeder Bereich seine eigenen individuellen Anzeichen hat, mit denen Sie genau bestimmen können, welche Fraktur aufgetreten ist. Es gibt jedoch eine Reihe häufiger Symptome, die bei jeder möglichen Verletzung auftreten:

    • intensive Manifestationen von Schmerzen im Ursprungsbereich der Verletzung;
    • visuelle Verformung des beschädigten Bereichs;
    • die Bildung von Schwellungen der Haut;
    • das Auftreten von Blutergüssen, Blutergüssen, Kratzern und Schürfwunden;
    • Crepitus (Knirschen von Fragmenten beim Bewegen eines gebrochenen Knochens);
    • Verschlechterung der Motorik;
    • Blutung und Vorsprung des Knochens (bei offener Fraktur);
    • Erhöhtes Schmerzsyndrom infolge von Palpation oder Belastung des verletzten Knochens.

    Wie kommt es bei einer Fraktur zur Heilung?

    Der Fusionsprozess erfolgt in mehreren Stadien, in denen sich der Körper an Veränderungen anpasst und den beschädigten Körperteil wiederherstellt.

    1. Entzündung. Wenn ein Knochen gebrochen ist, können Reste von Knochengewebe in den Blutkreislauf gelangen, von dem der Körper befreit werden muss. Um das Problem zu beseitigen, eilen Leukozyten an die Stelle der Schädigung, und wenn Fremdstoffe aus dem Blut entfernt werden, wird eine Entzündung verursacht, und gleichzeitig wird die Produktion neuer Blutzellen stimuliert.
    2. Kallus. Um die Frakturstelle bildet sich ein Kallus aus fibrösem (Bindegewebe). Aufgrund seiner Eigenschaften beginnt der gebrochene Knochen zusammenzuwachsen und kann in der gewünschten Position bleiben. Die Kanten des gebrochenen Knochens sind ausgerichtet und geglättet.
    3. Harter Kallus. Nachdem der weiche Kallus seine Funktionen erfüllt hat, verwandelt er sich in einen harten und hält die Knochenfragmente in der Position, in der sie sich befinden sollten. Ein harter Kallus ist noch kein vollwertiger Knochen, er ist zerbrechlich und kann beschädigt werden. Daher sind in diesem Stadium eine vollständige Unbeweglichkeit und eine Einschränkung der motorischen Aktivität wichtig.
    4. Umbau (Strukturwandel). In diesem Stadium wird der Kallus durch ein komplettes Stück Knochen ersetzt, das den gebrochenen Knochen verbindet und ihn fest macht. Die Blutversorgung des Knochengewebes um den beschädigten Knochen wird wiederhergestellt und die Funktionen können wieder vollständig ausgeführt werden. Unmittelbar nach der Genesung ist das neue Fragment nicht so stark wie gewöhnlicher Knochen. Es wird daher empfohlen, Ihre Gesundheit zu überwachen und den neu geheilten Körperteil nicht sofort stark zu belasten. Und bis zur endgültigen Genesung und dem Moment der vollständigen Rehabilitation kann es mehrere Wochen bis zu einem Jahr dauern..

    Gründe für die Stärkung der Knochen können brechen

    Eine Fraktur ist nicht die nächste schwere Verletzung, es wurde jedoch auch eine Belastung des Körpers festgestellt. Knochenrachitis verliert die Masse, die sie benötigen, was mangelhaft ist, wodurch die Knochen des Patienten schwach sind und nicht gut zusammenwachsen.

    Eine Fraktur ist nicht die nächste schwere Verletzung, es wurde jedoch auch eine Belastung des Körpers festgestellt. Knochenrachitis verliert die Masse, die sie benötigen, was mangelhaft ist, wodurch die Knochen des Patienten schwach sind und nicht gut zusammenwachsen.

    Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten, die bei der Genesung eines Patienten von Frakturen eingesetzt werden und alle unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben..

    Es ist wichtig zu verstehen, dass eine medikamentöse Behandlung dem Patienten nicht helfen kann, wenn der Knochen nicht in der richtigen Position fixiert ist. Daher ist es unmöglich, Frakturen selbst zu behandeln, es ist sehr gefährlich. Die folgenden Arten von Medikamenten werden verwendet:

    Die folgenden Arten von Medikamenten werden verwendet:

    • Schmerzmittel und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Solche Medikamente lindern Schmerzen, reduzieren den Entzündungsprozess im Gewebe und lindern so den Zustand des Opfers.
    • Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel helfen, den Mangel an Substanzen im Körper auszugleichen und die Knochen schnell wiederherzustellen.
    • Kalziumpräparate sind ein wichtiger Bestandteil der Therapie, da Kalzium die Grundlage des Knochengewebes ist. Er macht die Knochen so stark.
    • Immunmodulatorische Mittel stärken das Immunsystem, insbesondere bei schweren oder mehrfachen Frakturen und Verletzungen.
    • Topische Präparate werden normalerweise nach dem Entfernen des Gipsverbandes verschrieben, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, die Durchblutung zu verbessern und den betroffenen Bereich der Stagnation zu lindern..
    • Chondroprotektoren werden für intraartikuläre Verletzungen verschrieben, um Knorpelgewebe wiederherzustellen.

    Medizin für Knochen und Gelenke

    Warum Gelenke weh tun

    Seit vielen Jahren versuchen, Gelenke zu heilen?

    Leiter des Instituts für Gelenkbehandlung: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Gelenke zu heilen, wenn Sie täglich 147 Rubel einnehmen..

    Schmerz kann nicht einfach auftreten. Dafür gibt es in der Regel Gründe, die diagnostiziert und behandelt werden müssen. Am häufigsten ist Schmerz ein Zeichen für die Zerstörung des Knorpelgewebes, statt dessen das Bindegewebe zu wachsen beginnt, das völlig andere Funktionen hat..

    Für die Behandlung von Gelenken haben unsere Leser Sustalaif erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..
    Lesen Sie hier mehr...

    Der zweite, nicht weniger häufige Grund sind Knochenwachstum, das die Beweglichkeit der Gliedmaßen einschränkt, sowie die Verkürzung von Muskeln und Bändern, die mit der Alterung des Körpers einhergeht.

    Und schließlich ist eine häufige Schmerzursache eine Entzündung, die durch Mikroben verursacht werden kann, die mit dem Fluss von Lymphe oder Blut in das Gelenk gelangt sind. Um all diese Probleme zu vermeiden, müssen Sie sich daher sorgfältig um Ihr Skelettsystem kümmern und all diese Krankheiten verhindern, die häufig zu Behinderungen führen..

    Calciumpräparate

    Ein Erwachsener hat nachweislich gesunde Knochen und Gelenke und muss täglich bis zu 1000 mg Kalzium konsumieren. Für die Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose reicht jedoch eine Diät allein nicht aus. Es wird empfohlen, zusätzlich Medikamente einzunehmen:

    • Calciumgluconat.
    • Calciumlactat.

    Im Vergleich zu Calciumgluconat wird das Medikament auf Laktatbasis besser resorbiert, reizt die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts nicht und ist bei oraler Einnahme wirksamer.

    Vitamine und Komponenten für Gelenke und Knochen

    Es ist leicht zu erraten, dass die Gelenke und Bänder krank sind:

    1. Sie beginnen besonders morgens während der Bewegung und Anstrengung zu schmerzen.
    2. Nach einer langen Zeit der Inaktivität ist es schwierig, sich an die Arbeit zu machen und hart zu "gehen"
    3. Knirschen und klicken beim Gehen
    4. Äußerlich quellen sie auf, verformen sich, auf Oberflächen treten Wucherungen auf

    Warum Gelenke schmerzen und knirschen

    All diese Phänomene sind durchaus verständlich:

    • Schmerzen im Zusammenhang mit der degenerativen Zerstörung des Knorpelgewebes, das später durch harten Knochen ersetzt wird
    • Knochenwachstum schränkt die Beweglichkeit der Gelenke ein und ist eine Quelle ständigen Stresses
    • Im Laufe der Zeit kommt es zu einer Ossifikation und Verkürzung der Bänder und Muskeln
    • Entzündungsphänomene beginnen in den periartikulären Oberflächen, Bändern, Muskeln
    • Aufgrund der zunehmenden Reibung in den Gelenken nimmt die Menge an intraartikulärer Flüssigkeit ab, so dass sie während der Bewegung knirschen

    Knisternde Gelenke zeigen nicht immer an, dass sie krank sind..

    Dieses Phänomen kann auch sein:

    • aufgrund der Vorherrschaft von Eiweißnahrungsmitteln
    • mit einem sitzenden Lebensstil
    • bei Jugendlichen aufgrund verzögerter Bildung von Bändern, Gelenkkapsel und Mangel an Synovialflüssigkeit
    • bei jungen Frauen mit erhöhter Dehnbarkeit der Kollagenfasern

    Für die Gelenke sind es die Vitamine und Wirkstoffe, die äußerst wichtig sind, die in der Lage sind:

    • Stimulieren Sie die Bildung von Knorpelzellen
    • Verleihen Sie der Verbindung Elastizität und Festigkeit

    Produkte zur Wiederherstellung des Knorpels

    Die Basis des Bindegewebes von Knorpel und Sehnen ist ein fibrilläres Protein - Kollagen

    Die wichtigsten Substanzen, ohne die die Gelenke nicht haltbar sind:

    • Chondroitin (Glycosaminoglycan) - eine Komponente, die vom Knorpel produziert wird und Teil der intraartikulären Flüssigkeit ist
    • Glucosamin - stimuliert die Synthese von Knorpelgewebeelementen und ist Bestandteil von Chondroitin. Sein Mangel beeinträchtigt die Eigenschaften der Synovialflüssigkeit. Aus diesem Grund kann es auch zu einem Knirschen in den Gelenken kommen.

    Um Kollagen wieder aufzufüllen, müssen Sie auf jeden Fall gelatinehaltige Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen:

    Darüber hinaus gibt es kollagenhaltige Medikamente:

    • Kollagen Ultra
    • Collamin 80 Plus
    • Dobrogen et al

    Präparate mit Chondroitin und Glucosamin, die als Chondroprotektoren verwendet werden, werden aus dem Knorpel von Tieren und Fischen gewonnen oder künstlich synthetisiert. Ihr Zweck ist die Wiederherstellung des Knorpels

    Beispiele für solche Medikamente:

    • Alflutop
    • Artra
    • Hondoitinsulfat usw.

    Kalzium und Vitamine für Knochen und Gelenke

    Wann werden diese Medikamente verschrieben??

    1. Zur Stärkung von Knochen, Gelenken und Bändern
    2. Bei Schmerzen und Entzündungen
    3. Um die Motorfunktionen zu verbessern


    Kalziumpräparate sind für starke Knochen unerlässlich. Überschüssiges Kalzium kann jedoch Folgendes verursachen:

    • Überwachsen des Knochengewebes in den Wirbeln und Gelenken
    • Kalziumablagerungen in Gefäßen und Ventilen
    • Steine ​​in den Nieren

    Die Kalziumaufnahme wird mit der Aufnahme von Vitamin D3 kombiniert, was zu einer besseren Absorption beiträgt.

    Die Wechselwirkung von Ca und D wird wiederum durch das kürzlich entdeckte Vitamin K reguliert, das für die Gerinnung (Blutgerinnung) verantwortlich ist..

    Vitamin D3 wird unabhängig im Körper in den subkutanen Schichten produziert und interagiert mit dem Sonnenlicht. Daher verschwindet im Sommer bei häufigem Aufenthalt auf der Straße der Bedarf an Medikamenten D.

    Welche Kalzium- und Vitaminpräparate werden normalerweise eingenommen??

    Hier sind einige gute Werkzeuge:

    Vitamine zur Stärkung von Knochen, Gelenken und Bändern

    Knochenprobleme gehen oft über die alleinige Behandlung der Wirbelsäule hinaus. Die uns bereits bekannte Osteoporose, die zur Knochenresorption führt, erfordert eine angemessene angereicherte Ernährung und Regulierung des Kalziumstoffwechsels im Körper, da die falsche Aufnahme von Kalzium zur Knochenzerstörung führt. Andere Krankheiten - Arthrose und Arthritis - betreffen Gelenke und Bänder. Gibt es irgendeine Art der Vorbeugung dieser Krankheiten und welche Vitamine für die Gelenke werden benötigt, um solche Prozesse zu verhindern??

    Einführung

    Medizinische Taktiken zur Behandlung von Gelenkerkrankungen können sich in Methoden, Typen und Zwecken unterscheiden, aber ihre Essenz läuft auf die Organisation einer therapeutischen Therapie hinaus, die darauf abzielt, das Schmerzsyndrom und seine Ursachen zu beseitigen, die Gelenkstruktur zu stärken, den Entzündungsprozess zu beseitigen und den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern. Der traditionelle medikamentöse Ansatz zur Behandlung von Gelenken der Hände oder Füße mit starken Schmerzen wirft bei Patienten vernünftige Fragen auf: Welches Medikament ist am besten geeignet, welches Medikament bringt das lang erwartete Ergebnis, welches Medikament schadet anderen Organen und Systemen des Körpers am wenigsten. Es ist notwendig, Medikamente zur Behandlung von Gelenkerkrankungen in Gruppen einzuteilen.

    Eine vollständige Ernährung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Heilung

    Eine schnellere Knochenheilung nach einer Fraktur oder vielmehr eine vollständige, ausgewogene Ernährung trägt zu einem erfolgreichen Regenerationsprozess bei. Viele Online-Ressourcen beschreiben die vorteilhaften Auswirkungen des Verzehrs von kalziumreichen Lebensmitteln. Gleichzeitig ist nicht festgelegt, in welchem ​​Zustand es für den Körper nützlich ist..

    Tatsache ist, dass sich die wohltuende Wirkung dieses Minerals nur manifestiert, wenn es in organischer Form in den Körper gelangt - in seiner natürlichen Form (nicht verarbeitet). Zum Beispiel wird bei Anhängern des Vegetarismus sehr selten eine Knochenpathologie diagnostiziert..

    Wenn Kalzium in verarbeiteten Zuständen (anorganisch) in großen Mengen eingenommen wird, nimmt der Körper es nicht auf. Selbst stark beworbene, im Laden gekaufte Milchprodukte können schädlich sein, da sie auf unterschiedliche Weise verarbeitet werden..

    Die vermehrte Verwendung eines anorganischen Minerals bei Frakturen (und nicht nur) führt zur Ablagerung von Calciumsalzen in verschiedenen Organen und Systemen. Verkalkungen sind überall zu finden, auch in Gefäßen. Werden Sie zur Ursache für die Entwicklung von Steinen. Milch ist nur dann nützlich, wenn sie gepaart (roh) ist, was heute nur Bewohnern ländlicher Gebiete zur Verfügung steht.

    Ursachen von Gelenkschmerzen

    Die Beweglichkeit der Gelenke wird durch gesunde Bänder sichergestellt. Wenn unangenehme Empfindungen auftreten, wird die Frage nach der Wahl des richtigen Arzneimittels am akutesten. Knöchel, Knie, Ellbogen, Unterarm, Wirbelsäule - der Ort der Schmerzlokalisation kann jeder sein. Gelenkschmerzen treten bei solchen Krankheiten auf:

    Und das ist nicht die ganze Liste! Und wie können Sie selbst ein Medikament auswählen, ohne das Hauptproblem zu kennen, das die Schmerzen verursacht hat? Nur ein Spezialist kann die Gründe verstehen und das richtige Medikament verschreiben. Dies können Schmerzmittel gegen Rücken- und Gelenkschmerzen, entzündungshemmende Salben und Gele, Pillen, Chondroprotektoren und Nahrungsergänzungsmittel sein.

    Für die Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser Sustalife erfolgreich ein. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..
    Lesen Sie hier mehr...

    Viele Leute denken, dass der Kauf einer Salbe das Problem ein für alle Mal lösen kann. Werbung "füttert" insbesondere eine solche Meinung. In der Tat gibt es eine umfangreiche Auswahl an Salben und Gelen zur äußerlichen Anwendung. Aber jeder von ihnen hat eine Wirkung und lindert in bestimmten Fällen Gelenkschmerzen. Ein zufällig gekauftes Medikament schadet mehr als es nützt. Knochenerkrankungen können unterschiedliche Ursachen haben und erfordern die richtige Auswahl der Medikamente.

    Lesen Sie die Anweisungen, bevor Sie ein Medikament einnehmen!

    Vorbereitungen zur Stärkung von Gelenken und Knochen

    Die mechanische Festigkeit und die Fähigkeit von Teilen des menschlichen Körpers, ihre Form beizubehalten, wird durch die Eigenschaften des Bindegewebes bestimmt, das als Hilfsmittel in allen Organen vorhanden ist und 60% bis 90% von ihnen einnimmt. Aus dem Bindegewebe werden ein Stützrahmen und Schutzhüllen aller Organe gebildet, einschließlich Knochenosteoblasten, Fibroblasten von Bändern und Sehnen, Knorpelchondroblasten. Spezielle Vorbereitungen zur Stärkung von Gelenken und Knochen helfen bei übermäßiger Belastung, Verletzungen, chronischen Schmerzen und dystrophischen Prozessen.

    Die Zerstörung des Gelenkknorpels führt zu einer Arthrose, die mit Schmerzen und einer Einschränkung der motorischen Aktivität einhergeht und in der Praxis irreversibel ist und häufig zu einer Behinderung führt. Die Vorbeugung von sehr schwer zu behandelnden Band- oder Gelenkerkrankungen ist der effektivste Weg, um die Gesundheit zu erhalten, insbesondere für Menschen über 30. Nicht alle im Handel erhältlichen Produkte erfüllen moderne Qualitätsanforderungen. Kollagen, Glucosamin und Chondroitinsulfat sind besonders wirksam als Bestandteile von Präparaten zur Stärkung des Bindegewebes von Bändern, Gelenken und Knochen..

    Für die Synthese neuer Zellen wird bei der Wiederherstellung von Bändern und Gelenken eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen benötigt, die an diesem Prozess beteiligt sind. Als Ergebnis klinischer Studien mit Arzneimitteln zur Stärkung von Gelenken und Knochen wurde ein Zusammenhang zwischen der Qualität der Synthese von Bindegewebe und einer ausreichenden Menge Zink hergestellt, die die Produktion von Enzymen aktiviert, die für das Wachstum und die Integrität von Zellen verantwortlich sind. Mit einer ausreichenden Menge an Bor und Mangan nimmt die Kollagensynthese zu und der Stoffwechsel verbessert sich. Das Vorhandensein von Kupfer führt zur Aktivierung der Produktion von Lysyloxidase, die die Umwandlung von Kollagen und Elastin beeinflusst.

    Studien haben gezeigt, dass ein Mangel an Vitamin D eine Entzündung der Bänder und Gelenke verursacht. Die Vitamine C und B5 sind für die Kollagensynthese essentiell. B-Vitamine - B6, B9, B12 wirken entzündungshemmend. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das Schmerzen lindert und Gelenkschäden verhindert. Um die maximale vorbeugende und therapeutische Wirkung zu erzielen, umfassen Präparate zur Stärkung von Gelenken und Knochen (in dieser Kategorie):

    • Glucosaminsulfat;
    • Kalzium in leicht verdaulicher Form;
    • Chondroitinsulfat;
    • Vitamin-D;
    • Kollagen in Form eines täglichen Wertes von Gelatine in 10 g.

    Bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates ist es wichtig, Medikamente zu verwenden, um die Durchblutung der Gliedmaßen zu verbessern..

    In diesem Abschnitt des Argo-Katalogs werden zur Stärkung von Gelenken und Knochen vorgestellt. Wir haben ein großes Sortiment und attraktive Preise von 440 Rubel gesammelt. Bis zu 2880 Rubel. Sie können Fotos, Produktbeschreibungen, Kundenbewertungen und technische Merkmale anzeigen sowie Ihre Lieblingsmodelle vergleichen und den besten Preis auswählen.

    Kaufen Um Gelenke und Knochen zu stärken, stellen Sie einfach eine Anwendung auf der Website oder wenden Sie sich telefonisch an einen Berater unter +7 (800) 775-19-94

    Beachtung! Diese Produkte sind Nahrungsergänzungsmittel oder Heilmittel für Gesundheitszwecke und keine Arzneimittel. Konsultieren Sie vor Gebrauch einen Arzt.

    Es Ist Wichtig, Über Gicht Wissen